Prof. Prof. h.c. Dr. Hans-Werner Gessmann

Prof. Prof. h.c. Dr. Hans-Werner Gessmann
Direktor des Zentrums

Hans-Werner Gessmann ist Langzeit Gast-Professor an der Krasnoyarsk Staatlichen Medizinischen Universität  – Prof. V. F. Voyno-Yasenetzky
Doktor der Klinischen Psychologie
Direktor des Internationalen Zentrums für Klinische Psychologie und Psychotherapie (ICCPP)

Gründer des Psychotherapeutischen Instituts Bergerhausen, Deutschland

Er wurde 1950 in Duisburg (Nordrhein Westfallen – Deutschland) geboren.

  • Biologie-Studium (Zweitfach Deutsche Sprache) an der Pädagogischen Hochschule Ruhr von 1969 bis 1971
  • Psychologie-Studium an der California Christian University von 1971 bis 1976
  • Studium der Naturheilkunde beim Fachverband Deutscher Heilpraktiker in Wunstorf 1974-1976
  • Mitglied des Staatlichen Prüfungsausschusses für die große Krankenpflege beim Regierungspräsidenten NRW von 1973-2000
  • Promotion zum Doctor of Philosophy in der Abteilung Klinische Psychologie mit der Arbeit “A Comparative Study of Heredity, Enviroment and Behavior Symptoms of Selected Dyslexic Children and Non-Dyslexic Children” 1976
  • Pädagogik-Studium an der Universität GH Duisburg von 1976 bis 1977
  • Psychotherapie-Ausbildung am Institut für Psychodrama Dr. Ella Mae Shearon in Köln von 1973 bis 1979
  • Psychotherapie-Ausbildung Moreno Institute Stuttgart und Überlingen 1976
  • Psychotherapie-Ausbildung Psychologisches Beobachtungs- und Trainingszentrum der Pädagogischen Hochschule Westfalen-Lippe in Münster 1977
  • Psychotherapie-Ausbildung am Illinois Center for Psychodrama and Sociometry in Chicago 1976 bis 1977
  • Abschluss als Psychodrama-Assistent in Köln 1978
  • Abschluss als Psychodrama-Therapeut in Köln 1979
  • staatliche Heilkundezulassung zur Ausübung der Psychotherapie 1995
  • Seit 1980 Entwicklung und Begründung des Humanistischen Psychodrama
  • Leiter des Psychotherapeutischen Instituts Bergerhausen Kerpen/Duisburg seit Juni 1976, hier von 1976 bis 1989 als Leiter der staatlich anerkannten Einrichtung der Öffentlichen Erziehung
  • Leiter der Psychotherapie-Ausbildung in den Sozialpsychiatrischen Kliniken Sonnenberg, (Prof. Dr. med. Schmidt), Saarbrücken vom September 1976 bis Juli 1977
  • Planung und Durchführung des Forschungsprojektes “Unspezifische Faktoren in der Legasthenie-Therapie” (Prof. Dr. Raatz) vom Dezember 1976 bis Dezember 1977 an der Universität Duisburg-Essen
  • Leiter von Seminarveranstaltungen für Gruppenpsychotherapien der Moreno Institute in Überlingen (Dr. med. G. Leutz) und Stuttgart (Prof. Dipl.-Psych. H. Straub) 1975 bis 1978
  • Dozent an der Hochschule der Künste Berlin, Fachbereich Erziehungs- und Gesellschafts­wissenschaften, 1984
  • mehrjährige Leitung von Block-Seminararbeit zu Methoden der Humanistischen Psychologie in Ramsau am Dachstein (Österreich) und in Porto Heli (Peloponnes, Griechenland)
  • mehrjährige Berater-Tätigkeit für Mummert + Partner (z. B. bei den Firmen Audi und Henkel) in der Arbeits- und Organisationspsychologie
  • Geschäftsführer des Psychiatrischen Krankenhauses “Landhaus Streithof” in Mülheim an der Ruhr (Fachklinik für Abhängigkeitserkrankungen) 1998-1999
  • Direktor des Psychotherapeutischen Instituts Bergerhausen von 1976 bis 2018, Gründer des Schlafmedizinischen Zentrums im PIB
  • Geschäftsführer des European Centre of Intercultural Communication in Tyros – Griechenland
  • Herausgeber der Internationalen Zeitschrift für Humanistisches Psychodrama
  • Mitarbeiter in Seminarveranstaltungen, Kongressen und Tagungen in Athen, Basel, Berlin, Bern, Chicago, Deland (Florida), Düsseldorf, Frankfurt, Jerusalem, Köln, London, Montelimar (Südfrankreich), New York
  • Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Fachverbände und Fachgesellschaften
  • Ehrenpräsident der Europäischen Gesellschaften für Humanistisches Psychodrama und Pädagogik seit 2006
  • Autor von 56 Büchern bei mehr als 150 wissenschaftlichen Artikeln
  • Im Jahr 2007 Gastprofessur der IGUMO Universität Moskau in der Fakultät Psychologie, an der Staatlichen Universität Jaroslawl
  • Januar 2008 Gastdozent an der Georg August Unversität Göttingen
  • seit 2009 Gastprofessor an der Akademie der Sozialverwaltung Moskaus
  • seit April 2010 Professor der Fakultät Allgemeine und Entwicklungspsychologie
  • seit September 2009 Professor der Fakultät Sozialpsychologie an der Staatlichen Universität Kostroma
  • Arbeitsschwerpunkt: Systemische Familientherapie und Klinische Psychologie/Psychotherapie
  • Professor für Familienpsychotherapie an der Fakultät Forensische Psychologie der Moskauer Städtischen Pädagogisch-Psychologischen Universität ab Feb. 2012
  • Mitherausgeber des gesamtrussischen Wissenschaftsmagazins „The Legal Initiative“ seit Okt. 2012
  • Ab 2013 Professor für Klinische Psychologie an der Fakultät für Pädagogische Bildung des Pädagogisch-Psychologischen Instituts der Nekrassow Universität Kostroma
  • Mitglied des Editorial boards of the Scientific Web Journal “Medical Psychology in Russia” ab Mai 2014
  • Ernennung zum internationalen Gutachter bei AKKORK im Dezember 2014
  • Professor honoris causa am Internationalen P. A. Solypin Institut für Information und Öffentliche Verwaltung – 23.Dezember 2014
  • Professor honoris causa an der Staatlichen Moskauer Psychologisch-Pädagogischen Universität – 21. März 2016
  • Einführung der Gruppenpsychotherapie in Aserbaidschan September 2017, Kongress in Baku mit 141 Psychotherapeuten
  • 2019 Mitglied des Internationalen Organisationskomitee der VI. International Scientific and practical Conference an der Staatl. Krasnoyarsk Medizin-Universität Prof. V.F. Volno-Yasenetzky
  • 2020 Ernennung zum Sachverständigenrat der VIT- Universität durch den Kanzler in Chennai
  • 2020 Langzeit-Gastprofessor für Klinische Psychologie und Psychotherapie an der Krasnoyarsk Staatlichen Medizinischen Universität – Prof. V. F. Voyno-Yasenetzky
  • 2021 Mitglied des Internationalen Organisationskomitees der III. Conference of Mental Health – Moscow 2021

Publikationen / Lehrfilme

[1] Rauschmittel, Arbeitsmaterialien für die Hauptschule. A. Henn Verlag, Ratingen – Wuppertal – Kastelaun, 1971

[2] Fragebogen zur Differentialdiagnose der Legasthenie. Pädagogisch-Psychologisches Institut, Duisburg, 1974

[3] Übungsaufgaben zum psychologischen Test für das Medizinstudium – Ü-PTM- Serie 1 bis 14, Jungjohann Verlag, Neckarsulm, 1980

[4] Figuren zusammensetzen, Ü-PTM 1. Jungjohann Verlag, Neckarsulm, 1980

[5] Räumliches Vorstellungsvermögen, Ü-PTM 5. Jungjohann Verlag, Heidelberg, 1981

[6] Figuren lernen, Ü-PTM 8. Jungjohann Verlag, Neckarsulm 1981

[7] Muster zuordnen, Ü-PTM 11. Jungjohann Verlag, Neckarsulm, 1981

[8] Schattenrisse, Ü-PTM 13. Jungjohann Verlag, Neckarsulm, 1981,

[9] Gedächtnistraining I, Fakten lernen, Ü-PTM 9. Jungjohann Verlagsgesellschaft, Neckarsulm, 1981, 2. Auflage 1985

[10] Mathematisches Grundverständnis, Ü-PTM 6. Jungjohann Verlag, Heidelberg, 1982

[11] Sprachgefühl – Satzergänzung, Ü-PTM 3. Jungjohann Verlag, Neckarsulm, 1983

[12] Textverständnis, Ü-PTM 10. Jungjohann Verlag, Neckarsulm, 1983

[13] Soziale Intelligenz, Ü-PTM 12. Jungjohann Verlag, Neckarsulm, 1983

[14] Beurteilung formalisierter Informationen, Ü-PTM 4. Jungjohann Verlag, Neckarsulm 1984

[15] Übungslehrbuch zum psychologischen Test für das Studium der Medizin, Zahnmedizin und Tiermedizin, Ü-PTM 14. Jungjohann Verlag, Neckarsulm, 1981, 2. Auflage 1984

[16] Bausteine zur Gruppenpsychotherapie (Hrsg.), Band 1. Jungjohann Verlag, Neckarsulm, 1984

[17] Über die Wirksamkeit psychodramatischer Wochenend-Seminare auf die im Freiburger Persönlichkeitsinventar erfassten Merkmale und auf das Aggressionsverhalten gemessen mit dem Rosenzweig Picture Frustration Test. In: Bausteine zur Gruppenpsychotherapie, Jungjohann Verlag, Neckarsulm, 1984, S. 85 – 94

[18] Bearbeitung einer depressiven Stimmungslage – kommentiertes Protokoll der Sitzung -. In: Bausteine zur Gruppenpsychotherapie, Jungjohann Verlag, Neckarsulm, 1984, S. 36 – 77

[19] Konzentriertes und sorgfältiges Arbeiten, Ü-PTM 7. Jungjohann Verlag, Heidelberg, 1981, 2. Auflage 1985

[20] Medizinisch-naturwissenschaftliches Grundverständnis, Ü-PTM 2. Jungjohann Verlag, Neckarsulm, 1985, 2. Auflage 1986

[21] Antistress für Fahrschüler – Audio-Trainingsprogramm zur Verbesserung der Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit, Verlag des PIB, Duisburg, 1986

[22] Bausteine zur Gruppenpsychotherapie (Hrsg.), Band 2. Jungjohann Verlag, Neckarsulm, 1987

[23] “Wenn die Arbeit auf den Magen drückt …” – Bearbeitung einer Leistungsstörung durch psychodramatische Gruppenpsychotherapie. In: Bausteine zur Gruppenpsychotherapie, Band 2, Jungjohann Verlag, Neckarsulm, 1987, S. 171 – 215

[24] Bausteine zur Gruppenpsychotherapie (Hrsg.), Band 3. Jungjohann Verlag, Neckarsulm, 1990

[25] Megalomania normalis oder der Versuch einer Biographie J. L. Morenos. In: Bausteine zur Gruppenpsychotherapie, Band 3, Jungjohann Verlag, Neckarsulm, 1990, S. 23 – 57

[26] Das Konzept des “Sozialen Atoms” in der Familientherapie. In: Bausteine zur Gruppenpsychotherapie, Band 3, Jungjohann Verlag, Neckarsulm, 1990, S. 105 – 135

[27] ÜTMS 90 – Übungstest für Medizinische Studiengänge im Orginalformat. Jungjohann Verlagsgesellschaft, Neckarsulm – Stuttgart, 1990

[28] ÜTMS 91 – Übungstest für Medizinische Studiengänge im Originalformat – 1. Testrevision – . Jungjohann Verlagsgesellschaft, Neckarsulm – Stuttgart, 1991

[29] ÜTMS 92/93 – Übungstest für Medizinische Studiengänge im Originalformat – 2. Testrevision – . Jungjohann Verlagsgesellschaft, Neckarsulm – Stuttgart, 1992

[30] ÜTMS-L – Übungslehrbuch zur intensiven Vorbereitung auf den Test für medizinische Studiengänge. Jungjohann Verlagsgesellschaft, Neckarsulm – Stuttgart, 1993

[31] ÜTMS 95/96 – Übungstest für Medizinische Studiengänge im Originalformat – 3. Testrevision – . Jungjohann Verlagsgesellschaft, Neckarsulm – Stuttgart, 1995

[32] Das Humanistische Psychodrama. Internationale Zeitschrift für Humanistisches Psychodrama, Juni 1995, 1. Jahrgang Heft 1

[33] Empirische Untersuchung der therapeutischen Wirksamkeit der Doppelmethode im Humanistischen Psychodrama. Internationale Zeitschrift für Humanistisches Psychodrama, Dez. 1995, 1. Jahrgang Heft 2

[34] Aspekte von Erlebens- und Handlungswiderständen in der psychodramatischen Praxis und Möglichkeiten der Überwindung. Internationale Zeitschrift für Humanistisches Psychodrama, Dez. 1995, 1. Jahrgang Heft 2

[35] Die Lebenssichtlinie. Internationale Zeitschrift für Humanistisches Psychodrama, Juli 1996, 2. Jahrgang Heft 3

[36] Humanistisches Psychodrama Band 4, (Hrsg.), Verlag des PIB, Duisburg, 1996

[37] Empirische Untersuchung der therapeutischen Wirksamkeit der Doppelmethode im Humanistischen Psychodrama. In: Humanistisches Psychodrama Band 4, (Hrsg.), Verlag des PIB, Duisburg, 1996

[38] Lebenssichtlinie, eine neue Methode im Humanistischen Psychodrama. In: Humanistisches Psychodrama Band 4, (Hrsg.), Verlag des PIB, Duisburg, 1996

[39] Humanistische Psychologie und Humanistisches Psychodrama. In: Humanistisches Psychodrama Band 4, (Hrsg.), Verlag des PIB, Duisburg, 1996

[40] Morenos Spontaneitätsprinzipien und Spontaneität im Humanistischen Psychodrama. Internationale Zeitschrift für Humanistisches Psychodrama, Dezember 1996, 2. Jahrgang Heft 4

[41] Bibliographie deutschsprachiger Psychodramaliteratur, 3. überarbeitete Auflage 1997. Skripten zum Humanistischen Psychodrama, Verlag des Psychotherapeutischen Instituts Bergerhausen, Duisburg, 1997

[42] Psychodrama. In: Grubitzsch, S.; Weber, K.: Psychologische Grundbegriffe – ein Handbuch. rororo sachbuch 55 5883, Reinbek, 1998

[43] Der Fortbildungsgang ”Humanistisches Psychodrama” – Richtlinien für die Fortbildung. Internationale Zeitschrift für Humanistisches Psychodrama, Juni 1997, 3. Jahrgang Heft 5

[44] Das Szenen-Erstinterview im Humanistischen Psychodrama. Internationale Zeitschrift für Humanistisches Psychodrama, Dezember 1997, 3. Jahrgang Heft 2

[45] Gessmann/Meyer: Die Bedeutung der Körpersprache beim Doppelprozess im Humanistischen Psychodrama – eine empirische Studie. Internationale Zeitschrift für Humanistisches Psychodrama, Dezember 1997, 3. Jahrgang Heft 2

[46] Bibliographie internationaler Psychodramaliteratur zum Themenbereich Sucht. Skripten zum Humanistischen Psychodrama. Verlag des Psychotherapeutischen Instituts Bergerhausen, Duisburg, 1998

[47] Das ”Sharing” im Klassischen und im Humanistischen Psychodrama. Internationale Zeitschrift für Humanistisches Psychodrama, Juni 1998, 4. Jahrgang Heft 1

[48] A Comparative Study of Heredity, Environment und Behaviour Symptoms of Selected Dyslexic Children and Non-Dyslexic Children. Verlag des Psychotherapeutischen Instituts Bergerhausen, Duisburg, 1998

[49] Katharsis – das Wirkungsgeschehen für psychische Veränderung im Psychodrama? Internationale Zeitschrift für Humanistisches Psychodrama, Dezember 1998, 4. Jahrgang Heft 2

[50] Training der suprahyoidalen Muskulatur bei fünf Patienten mit obstruktiver Schlafapnoe. Verlag des Psychotherapeutischen Instituts Bergerhausen, Duisburg, 1998

[51] Kommentar zur Theoriedarstellung “Psychodrama, Soziometrie und Gruppenpsychotherapie” in der Weiterbildungsordnung 1999 des Moreno Instituts in Überlingen. Internationale Zeitschrift für Humanistisches Psychodrama, Dezember 1998, 4. Jahrgang Heft 2

[52] Geschichte und Entwicklung der Gruppenpsychotherapie und des Psychodramas. Internationale Zeitschrift für Humanistisches Psychodrama, Juni 1999, 5. Jahrgang Heft 1

[53] Soziometrie – einschließlich ihrer Bedeutung für das Humanistische Psychodrama. Verlag des Psychotherapeutischen Instituts Bergerhausen, Duisburg, 2000

[54] Rekrutierung der suprahyoidalen Muskulatur durch externe Elektrostimulation zur Prävention und Behandlung des Schlafapnoe-Syndroms. Verlag des Psychotherapeutischen Instituts Bergerhausen, Duisburg, 2000

[55] Silke Bogner-Wolff, H.-W. Gessmann (Herausgeber): Psychodrama – Jeder Mensch ein Künstler – mögliche Begegnung Moreno – Beuys. Verlag des Psychotherapeutischen Instituts Bergerhausen, Duisburg, 2001

[56] Über die Wirksamkeit des Zungenmuskel-Trainings (ZMT) bei nCPAP-Patienten mit obstruktivem Schlafapnoe-Syndrom. Verlag des Psychotherapeutischen Instituts Bergerhausen, Duisburg, 2001

[57] Das Zungenmuskeltraining. Verlag des Psychotherapeutischen Instituts Bergerhausen, Duisburg, 2004

[58] Peter Felix Kellermann (Autor), Jonathan D. Moreno (Vorwort), Hans-Werner Gessmann (Herausgeber): Focus Psychodrama. Verlag des Psychotherapeutischen Instituts Bergerhausen, Duisburg, 2005

[59] Zusammenhänge zwischen dem Body-Mass-Index (BMI) und der Wirksamkeit des Zungenmuskel-Trainings (ZMT®) beim obstruktiven Schlafapnoe-Syndrom (OSAS), Verlag des Psychotherapeutischen Instituts Bergerhausen, Duisburg, 2006

[60] Elsa M. Frank (Autorin), Wilma Castrian (Vorwort), H.-W. Gessmann (Herausgeber): Wege zur Menschenkenntnis – Wissenschaft nach Carl Huter, Verlag des Psychotherapeutischen Instituts Bergerhausen, Duisburg, 2006

[61] Введение в гуманистическую психодраму: зффективиюй метод развития культуры диалога. Диалог культур – культура диалога: материалы международной науч.-практич. конф.- Кострома, 1-7 сентября 2008 г. отв. ред. Л. Н. Ваулина. Кострома: КГУ им. Н. А. Некрасова 2008. – 282 с. ISBN 978-5-7591-0916-7

[62] Humanistic Psychodrama. International Journal of Humanistic Psychodrama. Hans-Werner Gessmann (Editor). Publishing Company of the Psychotherapeutic Institute Bergerhausen, Duisburg – Germany, 2007

[63] Treatment of a Depressive Mood – Protocol and Commentary of a Group Psychotherapy Session. International Journal of Humanistic Psychodrama. Hans-Werner Gessmann (Editor). Publishing Company of the Psychotherapeutic Institute Bergerhausen, Duisburg – Germany, 2007

[64] Humānistiskā psihodrāma. Starptautiskais humānistiskâs psihodrāmas žurnāls. Hans-Verners Gesmans (Izdevējs), Bergerhauzenas Psihoterpijas Instituta izdevniecība Duisburg, 2008

[65] Depresīva stāvokïa apstrāde. Grupu psihoterapijas semināra protokols un komentārs. Starptautiskais humānistiskâs psihodrāmas žurnāls. Hans-Verners Gesmans (Izdevējs), Bergerhauzenas Psihoterpijas Instituta izdevniecība Duisburg, 2008

[66] Шеринг в гуманистической психодраме. Психолого-педагогические аспекты межкулътурной коммуникации в обраэовании: Сборник Науч. Статей / Сост О.Б. Скрябина; нач ред Н.ф. Басов – Кострома: КГУ им. Н.А. Некрасова, 2009 – с. 32-43, ISBN 978-5-7591-1023-3

[67] Margot van de Plas (Autorin), H.-W. Gessmann (Herausgeber): Rick und Jorn, eine phrenologische, psycho-physiognomische und graphologische Untersuchung bei eineiigen Zwillingen. Verlag des PIB Duisburg, 2009. ISBN 978-3-928524-54-4

[68] Интегрированная системная психотерапия: вклад в межкультурное взаимопонимание. ВЕСТНИК Костромского государственнго университета им. Н.А. Некрасова. 2009, Том 15, Сериа Пелагогика. Психологя. Социалъная работа. Юбенологияю Социокинетика. № 2. с. 153-162, ISSN 1998-0817

[69] Краткосрочная проблемно-ориентированная терапия как пример межкулътурного вэаимолействия. Диалог кулътур – култура диалога: материалы международной науч.-практич. Конф. – Кострома, 1-5 сентября 2009 г. / отв. ред. Л.Н. Ваулниа. – Кострома КГУ им. Н.А. Некрасова, 2009, с. 90-92, ISBN 978-5-759-1006-4

[70] Margot van de Plas – H.-W. Gessmann (Uitg.): Rick en Jorn – een frenologisch, psycho-fysiognomisch en grafologisch onderzoek bij een eeneiige tweeling. Verlag des PIB Duisburg, 2009. ISBN 978-3-928524-56-8

[71] Teрапия в межкультурном пространстве: ничего не делая получать превосходный результат. Необычные советы для обычной консультационной и терапевтической практики. Диалог культур – культура диалога: материалы международной науч.-практич. конф.- Кострома, 6-10 сентября 2010 г. под ред. Л. Н. Ваулиной. Кострома; Дармштадт; Минск; Могилёв; Познань; Ванадзор: КГУ им. Н. А. Некрасова 2010. – с. 111-114 ISBN 978-5-7591-1135-1

[72] Значение гипносистемной терапии как краткосрочной интервенции при неадекватном совладающем поведении. Психология совладающего поведения: Материалы II. Междунар. Науч.-практ. Конф. Кострома, 23-25 сент. 2010 г. В 2 т. Т. 1/отв.ред.: Т.Л. Крюкова, М.В. Сапоровская, С.А. Хазова. – Кострома: КГУ им. Н.А. Некрасова, 2010, 192-195 с. ISBN 978-5-7591-1143-3

[73] Humanistic Psychodrama. International Journal of Humanistic Psychodrama. Hans-Werner Gessmann (Editor). Publishing Company of the Psychotherapeutic Institute Bergerhausen, Duisburg – Germany, 2011

[74] Lehrbuch der Integrierten System- und Familientherapie. Oladova, Elena (russische Bearbeitung). Verlag des Psychotherapeutischen Instituts Bergerhausen, Duisburg, 2011, ISBN 978-3-928524-67-4

[75] Blatner, Adam (Autor), H.-W. Gessmann (Herausgeber): Grundlagen des Psychodramas – Geschichte, Theorie und Praxis. Verlag des Psychotherapeutischen Instituts Bergerhausen, Duisburg, 2011

[76] Lehrbuch der Psychotherapien für Studenten. Oladova, Elena (russische Bearbeitung).Verlag des Psychotherapeutischen Instituts Bergerhausen, Duisburg, 2011

[77] Kochjunas, T. (Autor); Oladova, Elena (deutsche Bearbeitung); H.-W. Gessmann (Herausgeber): Grundlagen der psychologischen Beratung. Verlag des Psychotherapeutischen Instituts Bergerhausen, Duisburg, 2011

[78] Handbuch der Hypnosetherapie. Oladova, Elena (russische Bearbeitung).Verlag des Psychotherapeutischen Instituts Bergerhausen, Duisburg, 2011

[79] Психотерапевтическая интервенция в процессе адаптации и интеграци семей переселенцев.(Авторизованный перевод Темежниковой Ольги Борисовны).Психология и право. Издатель: Московский городской психолого-педагогический университет (МГППУ) Главный редактор: Н.В. Дворянчиков, кандидат психологических наук, доцент Форма распространения: электронное периодическое издание (ЭПИ). Периодичность: 4 раза в год.Доступ к журналу (свободный):psyjournals.ru/psyandlaw/ Второй номер выйдет в июле 2011.

[80] “Eingehüllt in Traurigkeit” – Behandlung einer Depression durch Gruppenpsychotherapie, 1983

[81] “Wenn die Arbeit auf den Magen drückt” – Behandlung einer Arbeitsstörung durch Gruppenpsychotherapie, 1986

[82] “Es ist kein Sekt mehr da” – Behandlung einer Beziehungsstörung durch Gruppenpsychotherapie, 1987

[83] Methoden des Humanistischen Psychodramas 1: “Interview – Doppel – Hilfs-Ich”, 1988

[84] Methoden des Humanistischen Psychodramas 2: “Das Soziale Atom – das Beziehungsgeflecht von Menschen”, 1989

[85] Methoden des Humanistischen Psychodramas 3: “Kreative Erwärmungsphasen für die Gruppenpsychotherapie”, 1990

[86] Einführung in Psychotherapien: Psychodrama-Gruppenpsychotherapie. Video-Fachfortbildung I, Verlag des PIB, Duisburg, 1991

[87] Einführung in Psychotherapien: Die Gesprächspsychotherapie. Video-Fachfortbildung II, Verlag des PIB, Duisburg, 1992a

[88] Einführung in Psychotherapien: Die Bioenergetik – Teil I. Video-Fachfortbildung III, Verlag des PIB, Duisburg, 1992b

[89] Entspannungsverfahren: Das Bio-Feed-Back. Video-Fachfortbildung III, Verlag des PIB, Duisburg, 1992b

[90] Methoden des Humanistischen Psychodramas: Der Rollentausch. Video-Fachfortbildung III, Verlag des PIB, Duisburg, 1992b

[91] Methoden des Humanistischen Psychodramas: Das Doppel. Video-Fachfortbildung IV, Verlag des PIB, Duisburg, 1992c

[92] Einführung in Psychotherapien: Die Bioenergetik – Teil II. Video-Fachfortbildung V, Verlag des PIB, Duisburg, 1992d

[93] Methoden des Humanistischen Psychodramas: Das Hilfs-Ich. Video-Fachfortbildung V, Verlag des PIB, Duisburg, 1992d

[94] Die Legasthenie-Diagnose. Video-Fachfortbildung VI, Verlag des PIB, Duisburg, 1992e

[95] Methoden des Humanistischen Psychodramas: Das Soziale Atom. Video-Fachfortbildung VI, Verlag des PIB, Duisburg, 1992e

[96] Kinderpsychodramatherapie. Video-Fachfortbildung VII, Verlag des PIB, Duisburg, 1993

[97] Schlafmedizin –Teil I: Die Physiologie des Schlafens. Video-Fachfortbildung VIII, Verlag des PIB, Duisburg, 1994

[98] Methoden des Humanistischen Psychodramas: Das Interview. Video-Fachfortbildung VIII, Verlag des PIB, Duisburg, 1994

[99] “Willst Du gesund werden?” – eine Einführung in das Bibliodrama”, Verlag des PIB, Duisburg, 1994

[100] Gessmann/Hossbach: Peter Härtling – Trauer und Trost. Erarbeitung eines literarischen Textes mithilfe szenischer Methoden aus dem Humanistischen Psychodrama, Verlag des PIB, Duisburg, 2006

[101] Gessmann/Opdensteinen: Rainer Maria Rilke – Der Panther. Theaterprojekt der Kölner Nordpark Förderschule Lernen mit Methoden des Humanistischen Psychodramas, Verlag des PIB, Duisburg, 2008

[102] Methoden des Humanistischen Psychodramas (digitalisierte Neubearbeitung von 1989) – ausgewählte Methoden aus dem Humanistischen Psychodrama: Szenen-Erstinterview, Doppel, Hilfs-Ich, Rollentausch, Soziales Atom, Stegreif-Szenen, Kreative Erwärmungen. Verlag des PIB, Duisburg, 2008

[103] Es war kein Sekt mehr da (digitalisierte Neubearbeitung einer dokumentarischen Aufzeichnung aus dem Jahre 1989 von der Behandlung einer Arbeitsstörung mit Hilfe des Humanistischen Psychodramas). Verlag des PIB, 2008

[104] Gessmann/Romeik: Psalm 23 – Er ist mein Hirte. Humanistisches Psychodrama mit biblischem Text, Verlag des PIB, Duisburg, 2009

[105] «Шампанское закончилось» Использование игры протагонистов гуманистической психодрамы в работе с нарушениями отношенийб. Издательство ПИБ Дуисбург, 2009

[106] Gessmann/Passmann: Der Querk im Lummerland. Humanistisches Psychodrama mit Vorschulkindern. Verlag des PIB, Duisburg, 2009

[107] Gessmann/Vieten: Humanistisches Psychodrama mit älteren und alten Menschen. Marienkloster 2009. Verlag des Psychotherapeutischen Instituts Bergerhausen, Duisburg, 2009

[108] Kindheit und Jugend in der NS-Zeit – Dokumentation einer Zeitzeugenbefragung am Städtischen Gymnasium Straelen. Verlag des Psychotherapeutischen Instituts Bergerhausen, Duisburg, 2010

[109] „Heute koch ich, morgen brau ich …“ – Eine „rührende“ Geschichte. Protagonistenzentriertes Humanistisches Psychodrama über einen Traum. Verlag des Psychotherapeutischen Instituts Bergerhausen, Duisburg, 2011

[110] Methoden der Systemischen Therapie 1: Der Einsatz des Familienbrettes in verschiedenen systemtherapeutischen Schulen. Verlag des Psychotherapeutischen Instituts Bergerhausen, Duisburg, 2011

[111] Kinderpsychodramatherapie. Dokumentation über den Beginn der Therapieform. Verlag des Psychotherapeutischen Instituts Bergerhausen, Duisburg, 2011

[112] Empirischer Beitrag zur Prüfung der Wirksamkeit psychodramatischer Gruppenpsychotherapie bei Neurosepatienten (ICD-10: F3, F4). Zeitschrift für Psychodrama und Soziometrie, Sonderheft Empirische Forschung. VS Verlag für Sozialwissenschaften – Sonderheft Empirische Forschung, 2011 www.SpringerLink.com www.vs-journals.de

[113] Международное сотрудничество – Развитие международных связей Академии социального управления. Интервью с Хансом-Вернером Гессманном. Академический вестник – Научно-практический журнал – № 2 – 2010 978-5-91543-030-2 ГОУ ВПО МО – Академия социального управления 2010

[114] Acпекты противоречия переживаний и действий в психодраматической практике и возможности их преодолеиия. Диалог культур – культура диалога: материалы Х юбилейной международной науч.-практич. конф.- Кострома, 5-10 сентября 2011 г. / под ред. Л. Н. Ваулиной. Кострома; Дармштадт; Минск; Могилёв; Познань; Ванадзор: КГУ им. Н. А. Некрасова 2011. – с. 91-94 ISBN 978-5-7591-1227-3

[115] Ich bin bei Dir alle Tage – Biografisches aus der Jugend. In: Abenteuer Leben – Was ich Dir erzählen will. Hrsg.: Stiftung Jugend mit Zukunft, Mülheim a. d. Ruhr, S. 40-45. Klartext Verlag, Essen. 2011 ISBN 978-3-8375-0685-3

[116] KInderpsychodrama – Fortbildung 1989 / Eröffnungsrunde (5:36 Min.) youtu.be/PfG-4ABsPDA

[117] Kinderpsychodrama – Fortbildung 1989 / Zeitmaschine (2:28 Min.) youtu.be/gOcFdYhp2Ig

[118] Kinderpsychodrama – Fortbildung 1989 / Aufbau von Szenen mit Hilfe von Materialien (2:23 Min.) youtu.be/YmUKOdaX9Oo

[119] Kinderpsychodrama – Fortbildung 1989 / Interview zu Szeneneinrichtung (5:21 Min.) youtu.be/n-LcU93iSjA

[120] Kinderpsychodrama – Fortbildung 1989 / Interview zur Themenfindung (5:03 Min.) youtu.be/ui7lTuKYtpE

[121] Kinderpsychodrama – Kindertherapiegruppe 1989 / Erwärmung und Protagonistenspiel (23:22 Min.) youtu.be/yn9mZgaUh0M

[122] Humanistisches Psychodrama nach H.-W. Gessmann / 1989 / Doppel (5:07 Min.) youtu.be/1xQKj4SoxCE

[123] Humanistisches Psychodrama nach H.-W. Gessmann / 1989 / Szeneninterview (8:37 Min.) youtu.be/05CqsGMvRNM

[124] Humanistisches Psychodrama nach Prof. Hans-Werner Gessmann – Bemerkungen über die Katharsis im Klassischen Psychodrama (DEU–RU) (5:53 Min.)youtu.be/OR4Tq8F2wIY

[125] Humanistisches Psychodrama nach Prof. Hans-Werner Gessmann – Die Bedeutung der Gruppe (RU) (11:49Min.) youtu.be/x4e9hjl-K18

[126] Humanistisches Psychodrama nach Prof. Hans-Werner Gessmann – Das Protagonistenspiel (RU) (12:23 Min.) youtu.be/DnZ3CZctDuA

[127] Humanistisches Psychodrama nach Prof. Hans-Werner Gessmann – Die Soziometrische Wahl des Protagonisten (3:28 Min.) youtu.be/qzoJVqLtv1I

[128] Humanistisches Psychodrama nach Prof. Hans-Werner Gessmann (RU) – Die Soziometrische Wahl des Protagonisten (4:02 Min.) youtu.be/AIGxwByKRWg

[129] Humanistisches Psychodrama nach Prof. Hans-Werner Gessmann – Das Szenen-Erstinterview (4:50 Min.) youtu.be/x0cO8c-qJ7w

[130] Humanistisches Psychodrama nach Prof. Hans-Werner Gessmann – Die Bedeutung des Protagnisten (DEU–RU) (5:54 Min.) youtu.be/9ZkyIeL8k88

[131] Humanistic Psychodrama by Prof. Hans-Werner Gessmann – The sociometric choice (Engl.) (3:28 Min.) youtu.be/-36IqhLO_kY

[132) Эдипов комплекс в гуманистической психодраме в межкультурном аспекте. Диалог культур – культура диалога: материалы международной науч.-практич. конф.- Кострома, 5-11 сентября 2012 г. под ред. Л. Н. Ваулиной. Кострома; Дармштадт; Минск; Познань; Ванадзор: КГУ им. Н. А. Некрасова 2012. – с. 95-99 ISBN 978-5-7591-1298-3

(133) Эмпирический вклад в проверку эффективности психодраматической групповой психотерапии для пациентов, страдающих неврозом (МКБ-10: F3, F4). Пер. на рус. яз. Е. Оладовой // Вестник КГУ им. Н. А. Некрасова, 2012, Том 18 – с. 72-86 ISSN 1998-0817, ISSN 2073-1426

(134) Гуманистическая психология и гуманистическая психодрама. Москва 2012 – jurpsy.ru/lib/books/id/25808.php

[135] Humanistisches Psychodrama nach Prof. Hans-Werner Gessmann – Katharsis im Klassischen Psychodrama (DEU-RU) (1:25 Min.) youtu.be/OR4Tq8F2wIY

[136] Im Rollentausch mit Sigmund Freud – Prof. Dr. Hans-Werner Gessmann Teil 01 – A special event for the opening of the international center of clinical psychology and psychotherapy at the paedagogic-psychological institute of the State Nekrasov University in Kostroma Sept. 2011 (DEU-RU) (1:25 Min.) youtu.be/tjCjKP6B6po

[137] Im Rollentausch mit Sigmund Freud – Prof. Dr. Hans-Werner Gessmann Teil 02 – Was ist ein Traum? (DEU – RU) (5:27 Min.) youtu.be/J7861jtoM8M

[138] Im Rollentausch mit Sigmund Freud – Prof. Dr. Hans-Werner Gessmann Teil 03 – (DEU-RU) (9:30 Min.) Der Träumer weiß, was sein Traum bedeutet. youtu.be/njPqEysXb1U

[139] Im Rollentausch mit Sigmund Freud – Prof. Dr. Hans-Werner Gessmann Teil 04 – (DEU-RU) (9:30 Min.) Welche Reize wirken während des Schlafes auf die Seele ein?youtu.be/wm1h3yI3o94

[140] Im Rollentausch mit Sigmund Freud – Prof. Dr. Hans-Werner Gessmann Teil 05 – (DEU – RU) (9:30 Min.) Der Traum bringt den Reiz nicht einfach wieder, sondern verarbeitet ihn. youtu.be/uWry1bbfAaY

[141] Im Rollentausch mit Sigmund Freud – Prof. Dr. Hans-Werner Gessmann Teil 06 – (DEU-RU) (9:30 Min.) Voraussetzung und Technik der Deutung – 1. Annahme: Der Traum ist ein psychisches Phänomen – 2. Annahme: Der Träumer weiß, was sein Traum bedeutet youtu.be/yRkj0fThSnY

[142} Im Rollentausch mit Sigmund Freud – Prof. Dr. Hans-Werner Gessmann Teil 07 – (DEU-RU) (9:30 Min.) Der Traum ist ein psychisches Phänomen. youtu.be/x2i1EjQFAHw

[143] Im Rollentausch mit Sigmund Freud – Prof. Dr. Hans-Werner Gessmann Teil 08 – (DEU-RU) (9:30 Min.) Der Träumer weiß, was sein Traum bedeutet. youtu.be/njPqEysXb1U

[144] Autogenes Training. Lehrfilm zur Einführung. (19:50 Min.) youtu.be/lkkNEVsfzno

[145] Το ανθρώπινο ψυχόδραμα από τον καθηγητή Χανς – Βέρνερ Γκεσσμανν – Η κοινωνιομετρική επιλογή του πρωταγωνιστή – για το κλασσικό και ανθρώπινο Ψυχόδραμα (DEU-GR) (3:17 Min.) youtu.be/qUZHiUcHgpQ

[146] 汉斯沃勒 博士是著名的国际心理治疗工作者。上世纪80年代他创立了人本心理剧,这是一种团体心理治疗的特殊形式。这种形式将心理剧的理论和实践综合进人本主义心理学中,这一系列影片展示了这种特殊形式的团体心理治疗。影片字幕的中文翻译者是心理学硕士李慧敏。(DEU-CHINESE) (3:17 Min.) youtu.be/AUwTuVi-OVQ

[147] Psychodrama: “Es ist kein Sekt mehr da” 1/5 – Behandlung einer Beziehungsstörung (14:44 Min.) youtu.be/cFBO2_pbNPY

[148] Psychodrama: “Es ist kein Sekt mehr da” 2/5 – Behandlung einer Beziehungsstörung (14:58 Min.) youtu.be/DrDftEGK-ig

[149] Psychodrama: “Es ist kein Sekt mehr da” 3/5 – Behandlung einer Beziehungsstörung (14:58 Min.) youtu.be/jI0oHYA0t1Y

[150] Psychodrama: “Es ist kein Sekt mehr da” 4/5 – Behandlung einer Beziehungsstörung (14:57 Min.) youtu.be/i1Ktd8cRhYs

[151] Psychodrama: “Es ist kein Sekt mehr da” 5/5 – Behandlung einer Beziehungsstörung (6:49 Min.) youtu.be/fULPw0STBaY

[152] Im Rollentausch mit Sigmund Freud – Prof. Dr. Hans-Werner Gessmann Teil 09 – (DEU-RU) (4:59 Min.) Manifester Trauminalter – latenter Traumgedanke 01/02youtu.be/it3jAft_HX4

[153] Im Rollentausch mit Sigmund Freud – Prof. Dr. Hans-Werner Gessmann Teil 10 – (DEU-RU) (11:18 Min.) Manifester Trauminhalt – latenter Traumgedanke 02/02youtu.be/wEksSHDgG7c

[154] Im Rollentausch mit Sigmund Freud – Prof. Dr. Hans-Werner Gessmann Teil 11 – (DEU-RU) (7:21 Min.) – Kinderträume youtu.be/seId5JaQKl4

[155] Im Rollentausch mit Sigmund Freud – Prof. Dr. Hans-Werner Gessmann Teil 12 – (DEU-RU) (10:21 Min.) – Die Traumzensur youtu.be/I_AvA8blynM

[156] Im Rollentausch mit Sigmund Freud – Prof. Dr. Hans-Werner Gessmann Teil 13 – (DEU-RU) (14:50 Min.) – Die Traumarbeit youtu.be/ecexo-LdsTE

[157] Im Rollentausch mit Sigmund Freud – Prof. Dr. Hans-Werner Gessmann Teil 13 – (DEU-RU) (15:46 Min.) – Die Traumarbeit youtu.be/I12pVaOLJX8

(158) Eine Korrelation zwischen Micro-Movements und Schlafstadien. Ein Beitrag zur Dekubitus-Prophylaxe. Schriften zur Schlafpsychologie und Schlafmedzin. Verlag des Psychotherapeutischen Instituts Bergerhausen, Duisburg, 2013, ISBN 978-3-928524-71-1

[159] Тренировка мышц языка у пациентов с синдромом обструктивного апноэ сна, для лечения которых применяется назальная СИПАП терапия. Современная зарубежная психология №2/2013 psyjournals.ru/jmfp/2013/n2/61175.shtml

[160] Humanistisches Psychodrama nach Prof. Hans-Werner Gessmann – Meine Brücke (19:16 Min.) youtu.be/mJvWeBGUolo

[161] Humanistisches Psychodrama nach Professor Hans-Werner Gessmann – Geschichte und Anwendungsgebiete – Vorlesung an der Staatlichen Universität Smolensk (DEU-RU) (4:54 Min.) 2013 – Teil 01 youtu.be/R0aEJCaxPWo

[162] Humanistisches Psychodrama nach Professor Hans-Werner Gessmann – Menschenbild im Humanistischen Psychodrama – Vorlesung an der Staatlichen Universität Smolensk (DEU-RU) (5:40 Min.) 2013 – Teil 02 youtu.be/-A3uBa4_x-w

[163] Humanistisches Psychodrama nach Professor Hans-Werner Gessmann – Selbstverwirklichung im Humanistischen Psychodrama – Vorlesung an der Staatlichen Universität Smolensk (DEU-RU) (5:49 Min.) 2013 – Teil 03 youtu.be/M_fRNxKyTy0

[164] Familiensystem und Sozialisation – Störungen im Erleben und im Verhalten bei Kindern und Jugendlichen. / Семейная система и социализация – нарушения эмоций и поведения у детей и подростков – Vorlesung an der Staatlichen Psychologisch-Pädagogischen Universität Moskau (DEU-RU) (26:04 Min.) 2016 youtube.com/watch

[165] Gessmann, H.-W.; Sheronov, E.A.: Validität psychologischer Tests. Journal of Modern Foreign Psychology, № 4 / 2013, Мoskauer Staatliche Psychologische Pädagogische Universität, (Redaktion Т.В. Еrmolova), Moskau, 2013, S. 20-32

[166] Gessmann, H.-W.; Sheronov, E.A.: Entwicklung eines psychologischen Eignungstest für die Prognose auf ein erfolgreiches Medizinstudium. Elektronische Zeitschrift “Psychological Science und Bildung”, № 4, 2013, psyedu.ru/journal/2013/4/Gessmann_Sheronov.phtml

[167] Субъективные теории болезни / пер. на рус. яз. Е. А. Шеронов. КГУ им. Н. А. Некрасова, Кострома 2014. ISBN 978-5-7591-1429-1

[168] Гессманн Х.-В., Морозикова И.В., Шеронов Е.А.: Международный образовательный проект «Гуманистическая психодрама в психотерапии”// Известия Смоленского государственного университета №4(24) – Смоленск, 2013 ISSN 2072 – 9464

[169] Гессманн Х.-В., Шеронов Е.А. Влияние субъективных теорий болезни на совладающее поведение (копинг) [Электронный ресурс] // Современная зарубежная психология. 2014. №1. URL: psyjournals.ru/jmfp/2014/n1/69043.shtml (дата обращения: 10.06.2014)

[170] Gessmann, H.-W. (Hrsg.): Adam Blatner – Grundlagen des Psychodramas. Verlag des Psychotherapeutischen Instituts Bergerhausen, Duisburg 2014, 313 S., ISBN 978-3-928524-76-6

[171] Гессманн Х.-В.: Транс-идентичность – стандарты диагностики и лечения. Психологическая наука и образование psyedu.ru. 2014. Т.6. №3. С.160–167. URL:psyjournals.ru/psyedu_ru/2014/n3/71377.shtml (дата обращения: 31.10.2014)

[172] Метод гуманистической психодрамы как способ преодоления коммуникативных трудностей / Гессманн Х.-В., Шеронов Е. А., Севастьянов П. С.// Социально-психологические проблемы ментальности / менталитета: сборник научных статей XI Международной научно-практической конференции / под ред. Н.П. Сенченкова, И.В. Морозиковой, К.Е. Кузьминой; Смоленский государственный университет. – Смоленск: Изд-во СмолГУ, 2014. – Вып. 11. – 268 с. – с. 66-74
ISBN 978-588018-430-9

[173] Gessmann, H.-W.: Familiensystem und Sozialisation – Störungen im Erleben und im Verhalten bei Kindern und Jugendlichen. / Семейная система и социализация – нарушения эмоций и поведения у детей и подростков – Vorlesung an der Staatlichen Psychologisch-Pädagogischen Universität Moskau (DEU-RU) (26:05 Min.) 2016 http://youtube.com/watch?v=HbxBXQzPxfM&t=7s

[174] Gessmann, H.-W.; Sevastyanov, P. S.: Konzept der gewaltfreien Kommunikation von M. Rosenberg. Journal of Modern Foreign Psychology. 2014. Band 3. S. 84-92. URL: psyjournals.ru/jmfp/2014/n2/70115.shtml

[175] Gessmann, H.-W.; Simova, E.: Im Rollentausch mit Sigmund Freud – Konspektanalyse der Traumdeutung. Verlag des PIB Duisburg; Auflage: 1. Ausgabe (2011) in russischer und deutscher Sprache

[176] Kriz, J., Gessmann H.-W., Plotnikova, E, Sevastianov, P.:: Selbstaktualisierung. Verlag des PIB Duisburg, 2014

[177] Guss, Kurt; Gessmann, H.-W.; Somova, E. Psychische Krankheitsbilder in der russischen Literatur. Verlag des PIB Duisburg; Auflage: 1. Ausgabe (2014) in russischer Sprache.

[178] Guss, Kurt; Gessmann, H.-W.; Somova, E. Psychische Störungen – Diganose – Klassifikation – Therapie. Verlag des PIB Duisburg; Auflage: 1. Ausgabe (2013) in russischer Sprache.

[179] Guss, Kurt; Gessmann, H.-W.; Somova, E. Psychische Auffälligkeiten. Verlag des PIB Duisburg; Auflage: 1. Ausgabe (2013) in russischer Sprache.

[180] Gessmann, H.-W.; Kinga, G.; Färber, M (Vorwort). Humanistyczna psychodrama tom 4. Verlag des PIB Duisburg; Auflage: 1. Ausgabe (2013) in polnischer Sprache.

[181] Gessmann, H.-W.; Färber, M. (Vorwort): Humanistisches Psychodrama Band IV. Verlag des PIB Duisburg; Auflage: 1. Ausgabe (2017) .

[182] Gessmann, H.-W.; Simova, E.: Im Rollentausch mit Sigmund Freud – Konspektanalyse der Traumdeutung. Verlag des PIB Duisburg; Auflage: 1. Ausgabe (2011) DVD in russischer und deutscher Sprache simultan.

[183] Gessmann, H.-W.: Gegen das Vergessen. Kindheit und Jugend im National-sozialismus. Zeitzeugenbefragung am Städtischen Gymnasium Straelen. Verlag des PIB Duisburg; Auflage: 1. Ausgabe (2011), 4 DVDs.

[184] Гессманн Х.-В.: Гипнотерапия Милтона Эриксона как основа для развития гипносистемной терапии Гунтера Шмидта // Медицинская психология в России: электрон. науч. журн. – 2019. – T. 11, № 4(57) [Электронный ресурс]. – URL: http://mprj.ru (дата обращения: чч.мм.гггг). http://www.mprj.ru/archiv_global/2019_4_57/nomer05.php

[185] Gessmann, H.-W.: Humanistic Approach in Psychotherapy using the example of Humanistic Psychodrama.  Психологнческое злоровье человека: жизнениый ресурс и жизненный потенциал: материалы 5-й Межлународной научно-практической конференции (г. Красноярск, 22-23 норбря 2019 г.) / под общ. ред. И. О. Логиновой. – Красноярск : Версо, 2019. – 512 с.

[186] Gessmann, H.-W.: System-therapeutischer Blick  auf das Erleben und Verhalten von Kindern und Jugendlichen. [Engl.] Siberian Medical Review. 2020.(4).108-110